kreta-mania.de

Historische Stätten auf Kreta

Kultururlaub zwischen Sehenswürdigkeiten auf der griechischen Insel Kreta

Historische Bauwerke und Orte auf Kreta

Es gibt zahlreiche sehenswerte Gebäude auf der Insel, die als Zeitzeugen von einer längst vergangenen Zeit erzählen.

Knossos - Palast von Knossos

Die historische Stätte von Knossos ist wahrscheinlich das bekannteste Stück Land auf der Insel, welches im unmittelbaren Zusammenhang mit Gegebenheiten aus der Antike steht.

Das Wahrzeichen dieser Stätte ist der Palast von Knossos, der als größter Palast aus der minoischen Zeit von großer Bedeutung ist. Nicht umsonst wurde ihm der Europäische Kulturerbe-Siegel verliehen. Das Prunkstück dieses Bauwerks ist der Thronsaal. Seinen Namen erhielt er von einem Thron aus Alabaster, der vor Jahren dort entdeckt wurde. Im Vorraum befinden sich einige Bänke aus Stein sowie eine Porphyrschale, die vermutlich dem Zweck der Waschrituale diente.

Frangokastello

In dieser kleinen Siedlung an der südlichen Küste Kretas leben nur ca. 150 Menschen. Benannt wurde sie nach einem Kastell, welches die Venezianer 1371 vor einer Halbinsel in der näheren Umgebung erbaut hatten. Die Außenmauern des Kastells sind bis heute erhalten geblieben, u. a. kann man den Markuslöwen – das Wappen von Venedig - deutlich erkennen. Das Innere hingegen befindet sich in einem nicht ganz so guten Zustand, so dass nur noch die Grundmauern sichtbar sind.

Fourni

Der Hügel Fourni befindet sich im Norden Kretas in der Nähe von Archanes. Seinen Namen erhielt er vom Kuppelgrab A, welche optische Ähnlichkeit mit einem Backofen aufweist. In der Zeit der deutschen Besatzung wurde er von vielen Menschen als Versteck genutzt. Die Fundstücke stammen hauptsächlich aus dem 14. Jahrhundert v. Chr., als die Bronzezeit am Mittelmeer ihren Höhepunkt hatte.

Darüber hinaus gibt es noch einen Mykenischen Grabbezirk in Fourni. Dort hat man allerdings nur wenige Überreste von toten Menschen gefunden, weil sie vermutlich umgebettet wurden. Stattdessen stießen die Archäologen bei ihren Grabungen weitaus öfter auf Gegenstände wie Gefäße und Siegel.

Gortys

Diese antike Stadt im Landesinneren verfügt über mehrere historische Sehenswürdigkeiten, die für Kulturliebhaber echte Highlights darstellen.

Das Amphitheater und der Apollon-Tempel gehören ebenso dazu wie das Prätorium. Der Gesetzeskodex ist die älteste Inschrift dieser Art in Europa.

In der Nähe von Gortys stößt man auf eine Höhle, die unter dem Namen Labyrinth bekannt ist und in der Antike womöglich die Funktion eines Steinbruchs erfüllte.