kreta-mania.de

Die Geschichte von Kreta

Historische Sehenswürdigkeiten der Insel Kreta

Anfangszeit und Minoische Kultur

Es ist nachgewiesen, dass ungefähr 6000 v. Chr. die ersten Siedler auf Kreta gelebt haben. Allerdings gibt es Belege in Form von archäologischen Fundstücken, welche besagen, dass es bereits vor 130000 Jahren menschliche Wesen auf der Insel gegeben hat.

Der Zeitpunkt der Entstehung der Minoischen Kultur ist auf den Zeitraum um 3000 v. Chr. datiert. Dabei handelt es sich um die erste Hochkultur, die es in Europa überhaupt gegeben hat. Das erste griechisch sprachige Volk auf Kreta waren die Mykener, die ca. 1100 v. Chr. die Paläste der Minoer an sich reißen konnten.
In den nachfolgenden Jahrhunderten gelang es weiteren griechischen Stämmen sich auf der Insel zu behaupten und die Sprache der Minoer im Laufe der Zeit zu verdrängen.

Die klassische Zeit

In diesem Zeitraum war Kreta als „Insel der 100 Poleis“ bekannt und bestand aus mehreren kleinen Stadtstaaten. Nur ein einziger Kodex ist bis zum heutigen Tag vollständig erhalten geblieben. Dabei handelt es sich um den in Stein geschlagenen Gesetzestext von Gortys, einem Polis von hohem Einfluss.

Hellenismus

In dieser Zeit stieg die strategische Bedeutung der Insel wieder an. Verwaltet wurde Kreta damals in Gortys und an der libyischen Küste von den Römern, die 67 v. Chr. an die Macht gekommen waren.

Byzantinisches Reich

Das Kaiserreich Byzanz – oder auch Byzantinisches Reich genannt – wurde in der Spätantike gegründet und hatte bis zum Jahr 1204 Bestand. Zwischendurch gab es eine Unterbrechung von knapp 150 Jahren, als die Sarazenen an die Macht kamen.

Die Rolle Venedigs und das Osmanische Reich

Der Vierte Kreuzzug, dessen Hauptakteure französische Ritter und die Republik Venedig waren sowie die Eroberung von Konstantinopel waren bedeutende historische Ereignisse dieser Zeit. Kreta geriet unter die Verwaltung Venedigs und wurde 1645 schließlich von den Türken erobert. Damit war die Insel Teil des Osmanischen Reichs.

Noch heute kann man die venezianische Architektur auf Kreta bewundern, die für ein mediterranes Flair in der Altstadt sorgt. So können Sie beispielsweise in der Hafenstadt Rethymnon im Norden durch die Gassen schlendern, die von Renaissance-Palästen gesäumt werden. Nicht weit dieser Stadt findet sich auch der berühmte antike Palast von Knossos.

Ende der Zugehörigkeit zum Osmanischen Reich und Griechischer Staat

1898 endete die türkische Herrschaft auf Kreta, als Russland, das Vereinigte Königreich und Frankreich eine fast komplette Autonomie der Mittelmeerinsel durchsetzen konnten. 1913 wurde im Vertrag von London die Zugehörigkeit Kretas zum griechischen Staat beschlossen, was sich bis zum heutigen Tag nicht verändert hat.